<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5T7PGR" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden">

Blog

Über Froriep Law Blog

Egal in welcher Funktion Sie am Wirtschaftsleben teilnehmen - Sie finden auf unserem Blog eine Fülle von wissenswerten Artikeln, Ressourcen und Checklisten aus den unterschiedlichsten Rechtsbereichen.

Die Autoren des Blogs sind allesamt Partner und Mitarbeiter unserer Kanzlei und gewährleisten nicht nur bestes Rechtsverständnis, sondern können auch auf langjährige Erfahrungsbeispiele aus der Praxis zurückgreifen.

Beiträge abonnieren

5. Juni 2018

Wer soll den Stiftungsrat meiner philanthropischen Stiftung wählen?

Millionäre und Milliardäre werden immer zahlreicher und viele von ihnen interessieren sich für philanthropische Aktivitäten. Vermehrt steht dabei die Errichtung einer eigenen Stiftung im Vordergrund, da infolge diverser Skandale – kürzlich etwa bei Oxfam – das Vertrauen in öffentliche Wohltätigkeitsorganisationen gesunken ist.

Wer-soll-den-Stiftungsrat-wählen-Arter-Froriep

Wer philanthropische Aktivitäten fördern möchte und denkt, mittels Errichtung einer eigenen Stiftung seien für alle Ewigkeit Missbrauchsgefahren und Reputationsrisiken ausgeschlossen, irrt sich. Zentral für den künftigen Erfolg und eine gute Stiftungsführung ist, dass ein Stifter bereits bei Errichtung der eigenen Stiftung daran denkt, wie es mit der Stiftung weitergehen soll, wenn er selber, etwa infolge zunehmenden Alters, aus gesundheitlichen Gründen oder Tod, nicht mehr in der Lage ist den Stiftungsrat zu bestimmen oder diesem anzugehören. Dies gilt insbesondere dann, wenn eine Stiftung, wie häufig, anfänglich stark durch den Stifter und seine Vertrauensleute geprägt wird.

Um das künftige Wohlergeben einer Stiftung und deren langfristige Zweckverwirklichung zu sichern, steht dem Stifter ein zentrales Gestaltungselement zur Verfügung: er kann in der Stiftungsurkunde festlegen, wie der Stiftungsrat, dem die oberste Leitung der Stiftung und damit die entscheidende Führungsfunktion zukommt, gewählt wird.

Nachfolgender Beitrag befasst sich ausführlicher mit den möglichen Wahlverfahren für den Stiftungsrat und zeigt Vor- und Nachteile auf.

Klicken Sie auf untenstehenden Button, um das PDF herunterzuladen:

Download Artikel 

 

Diese Artikel könnte Sie auch interessieren:

Parlamentarische Initiative Regazzi - Gibt es bald einen schweizerischen Trust? von Oliver Arter

Nachkommen im Stiftungsrat - Zulässigkeit, Modalitäten der Wahl, Gestaltungsmöglichkeiten, von Oliver Arter und Daisy Vacher

Tücken bei der Nachlassplanung, von Oliver Arter

Photo: shutterstock/Olimpiu Pop

Themen: Private Client  Stiftungen und gemeinnützige Organisationen 

Diesen Blog Beitrag teilen oder drucken:

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar