<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5T7PGR" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden">

FROM THE BLOG

Froriep Blog Artikel zum Thema Banken- und Finanzmarktrecht

Name 13

Oliver Arter

Oliver Arters Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Beratung und Vertretung von Privatpersonen und deren Vertreter (Banken, Family Offices, ausländische Berater) in allen Bereichen der nationalen und internationalen Vermögensplanung. Weitere Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen im Bankrecht, in der Vermögensverwaltung und in regulatorischen Fragen. Oliver Arter ist seit Juni 2009 als Konsulent tätig. Seine Tätigkeit umfasst die Vertretung und Beratung von Privatpersonen bei der Vermögensstrukturierung (Trusts, Stiftungen, internationale Körperschaften), nationale und internationale Nachlassplanung, Erbteilung, Willensvollstreckung, Ehegüterrecht, Vorsorgeaufträge und Patientenverfügungen, Wohnsitznahme und Besteuerung. Zudem berät er schweizerische und internationale Banken, Vermögensverwalter, Anlageberater und Family Offices in aufsichtsrechtlichen und vertraglichen Angelegenheiten und vertritt sie in Verfahren. Er publiziert ausgiebig in allen seinen Fachgebieten. Oliver Arter ist Wissenschaftlicher Konsulent am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis der Universität St. Gallen und wird häufig als Referent und als Tagungsleiter zu Konferenzen eingeladen. Oliver Arter machte seinen Abschluss in Rechtswissenschaften an der Universität St. Gallen im Jahre 1996 und wurde im Jahre 2000 als Rechtsanwalt in Zürich zugelassen. Seine Arbeitssprachen sind Deutsch, Englisch und Französisch. Er ist Mitglied des Zürcher Anwaltsverbands, des Schweizerischen Anwaltsverbands, der Society of Trust and Estate Practitioners (STEP), der International Tax Planning Association (ITPA), der Bankenrechtlichen Vereinigung e.V., der Schweizerisch-Japanischen Handelskammer (SJCC) sowie der International Bar Association. Bei Chambers Global, Chambers Europe, Chambers High Net Worth und Legal500 gilt Oliver Arter seit vielen Jahren in Folge als führender Berater im Bereich Private Clients.

Social Media Profile

Anlageberatung

Veröffentlicht von am Mai 14, 2018

Anlässlich eines Urteils vom 16. April 2018 (4A_586/2017) hat sich das schweizerische Bundesgericht mit der Anlageberatung befasst. Dieses Urteil soll zum Anlass genommen werden, einige wesentliche Aspekte von Anlageberatungsverträgen darzustellen.

Themen: , Privatkunden , Prozessführung , Banken- und Finanzmarktrecht

Mehr dazu
Name 5

Michael Fischer

Michael Fischer ist Rechtsanwalt und Steuerexperte. Er berät Privatklienten bei der in- und ausländischen Vermögens- und Steuerplanung und Gesellschaften in inländischen und grenzüberschreitenden Steuerfragen. Seine Praxis umfasst auch strittige Angelegenheiten vor den Schweizer Steuerbehörden und Gerichten. Michael Fischer tritt häufig als Referent bei nationalen und internationalen Konferenzen auf und schreibt regelmässig für Steuerzeitschriften. Er ist Mitglied des Zürcher und des Schweizerischen Anwaltsverbandes sowie Mitglied des Steering Committee der International Tax Specialist Group (ITSG) und im Ausschuss des Schweizer Zweigs von «Philanthropy Impact». Seine Arbeitssprachen sind Deutsch, Englisch und Französisch.

Social Media Profile
Name 9

Dr. Catrina Luchsinger Gähwiler

Catrina Luchsinger ist Spezialistin für Finanzmarkt- und Gesellschaftsrecht. Sie besitzt langjährige Erfahrung bei der Beratung von Finanzdienstleistern und Investmentgesellschaften, und ist mit den operativen Fragestellungen in der Branche sehr vertraut. Sie ist auch Verwaltungsrätin in verschiedenen Unternehmen, unter anderem auch der Finanzbranche. Catrina Luchsinger trat unserer Firma als Associate im Jahr 2000 bei und wurde 2007 Partner. Catrina Luchsinger berät Finanzdienstleister und Investmentgesellschaften in regulatorischen Fragen als auch zu vertraglichen Aspekten der Finanzbranche. Sie besitzt darüber hinaus ein beträchtliches Erfahrungsspektrum bei Akquisitions- und Finanzierungstransaktionen und bei der Beratung zu gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen von Unternehmen, sowie im Hinblick auf Übernahmen und Fusionen, dies vorwiegend im Finanzdienstleistungs-Sektor. Sie berät Parteien zudem regelmässig in Kapitalmarkttransaktionen sowohl bezüglich Emissionen an derSIX Swiss Exchange (wo sie als Emittentenvertreterin anerkannt ist) als auch an der BX Berne eXchange. Chambers Europe und Chambers Global haben sie im Bereich Banking und Finanzen als Recognised Practitioner ausgezeichnet, wo Klienten ihre Fokussierung auf Klienteninteressen hervorgehoben haben. Im Guide IFLR1000 wird sie zu den weltweiten Leading Lawyers in den Bereichen Finanzmarktgesetz und Mergers & Acquisitions gezählt. Catrina Luchsinger machte ihren Abschluss in Rechtswissenschaften an der Universität von Zürich 1991 und wurde 1995 in den Zürcher Anwaltsverband aufgenommen. 2004 erhielt sie ihren Doktortitel. Ihre Arbeitssprachen sind Deutsch, Englisch und Französisch. Sie ist Mitglied des Zürcher Anwaltsverbands, des Schweizerischen Anwaltsverbands, der International Bar Association (IBA) sowie der International Pacific Bar Association.

Social Media Profile

Der Vermögensverwalter als Effektenhändler – Pflichten gemäss Stempelgesetz?

Veröffentlicht von am Mai 17, 2018

Vermögensverwalter mit Vollmacht für ihre Kunden werden in der Regel zu Effektenhändlern gemäss Stempelgesetz und unterliegen einer Registrierungspflicht. Sofern aber die Depots ausschliesslich bei Schweizer (und Liechtensteiner) Banken sind, unterliegen die Vermögensverwalter typischerweise keiner Abgabepflicht.

Themen: Steuerrecht , Privatkunden , Banken- und Finanzmarktrecht

Mehr dazu