<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5T7PGR" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden">

FROM THE BLOG

Nachkommen im Stiftungsrat - Zulässigkeit, Modalitäten der Wahl, Gestaltungsmöglichkeiten

Veröffentlicht von am 8. Juni 2017

Wer eine Stiftung errichtet und diese selber als Stiftungsratspräsident, gemeinsam mit vertrauten Mitstiftungsräten, führt, sollte daran denken, wie es nach dem Rücktritt, dem Eintritt der Handlungsunfähigkeit oder dem Tod weitergeht. Soll die eigene Familie, insbesondere die Nachkommen, die Stiftung in einflussreichen Positionen weiterführen? Oder soll der verbleibende Stiftungsrat selber über die Zuwahl geeigneter Stiftungsräte entscheiden, auch wenn dies bedeutet, dass der Einfluss der Familie in der errichteten Stiftung marginalisiert wird? Und was, wenn sich die Familie und die übrigen Stiftungsräte nicht einigen können?

Werden keine klaren Regelungen getroffen, führt der Tod des Stifters nicht selten zu Streitigkeiten im Stiftungsrat und möglicherweise sogar zu Unsicherheiten über das weitere Schicksal der Stiftung. Anhand eines neueren bundesgerichtlichen Urteils (Bundesgericht, Urteil vom 5. Januar 2016, 5A_676/2015) werden in unserem PDF vorerst ausgewählte Problemkreise rund um die Wahl von Familienmitgliedern in den Stiftungsrat aufgezeigt.

Anschliessend werden die wichtigsten Themen rund um den Einfluss der Familie auf eine Stiftung und die Wahl von Familienmitgliedern in den Stiftungsrat in einem Frage- und Antwortkatalog dargestellt und auf Gestaltungsmöglichkeiten hingewiesen.

Entscheid des Bundesgerichts

  • Sachverhalt
  • Erwägungen

Nachkommen im Stiftungsrat - Was es zu beachten gilt

  • Welche Rechte kann ein Stifter bei der Errichtung einer Stiftung sich oder Dritten vorbehalten?
  • Besteht die Möglichkeit, sich selbst lebenslang einen Sitz im Stiftungsrat vorzubehalten?
  • Ist die Erbengemeinschaft Steuersubjekt?
  • Besteht auch die Möglichkeit, dass der Stifter vorsieht, dass nach seinem Ableben seinen Nachkommen oder seinem Ehepartner lebenslang ein Sitz im Stiftungsrat zusteht?
  • Wie viele Personen umfasst der Stiftungsrat einer schweizerischen Stiftung?
  • Kann der Stiftungsrat einer schweizerischen Stiftung auch aus lediglich einer Person bestehen?
  • Gibt es in der Schweiz eine gängige Praxis hinsichtlich der Grösse des Stiftungsrats?
  • Muss bei einer internationalen Stiftung ein Stiftungsrat Schweizer sein oder in der Schweiz Wohnsitz haben?
  • Muss eine Person besondere Fähigkeiten aufweisen, damit sie als Stiftungsrat gewählt werden darf?
  • Wann beginnt und wann endet ein Stiftungsratsmandat?
  • Wer wählt den Stiftungsrat?
  • Wie wird der Stiftungsrat gewählt, wenn die Stiftungsurkunden kein Wahlverfahren vorsieht?
  • Wann beginnt das Amt als Stiftungsrat?
  • Wie lange ist die Amtsdauer eines Stiftungsrats?
  • Kann ein Stiftungsratsmitglied wiedergewählt werden?
  • Was passiert, wenn ein Stiftungsrat in einen Interessenkonflikt gerät?
  • Bedarf es zur Wahl des Stifters oder eines Familienmitglieds in den Stiftungsrat eines Beschlusses des Stiftungsrates, selbst wenn gemäss der Stiftungsurkunde ein Anrecht auf Einsitz in den Stiftungsrat besteht?

Klicken Sie auf untenstehenden Button, um das PDF herunterzuladen:

Download PDF

Dieser Blogbeitrag könnte Sie ebenfalls interessieren: Bundesgesetz über Aufgaben, Organisation und Finanzierung der eidgenössischen Stiftungsaufsicht (ESAG) - Braucht es ein Stiftungsaufsichtsgesetz? von Oliver Arter

Photo: shutterstock/Y Photo Studio

Themen: Privatkunden | Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht

  
Name 13

Oliver Arter

Oliver Arters Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Beratung und Vertretung von Privatpersonen und deren Vertreter (Banken, Family Offices, ausländische Berater) in allen Bereichen der nationalen und internationalen Vermögensplanung. Weitere Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen im Bankrecht, in der Vermögensverwaltung und in regulatorischen Fragen. Oliver Arter ist seit Juni 2009 als Konsulent tätig. Seine Tätigkeit umfasst die Vertretung und Beratung von Privatpersonen bei der Vermögensstrukturierung (Trusts, Stiftungen, internationale Körperschaften), nationale und internationale Nachlassplanung, Erbteilung, Willensvollstreckung, Ehegüterrecht, Vorsorgeaufträge und Patientenverfügungen, Wohnsitznahme und Besteuerung. Zudem berät er schweizerische und internationale Banken, Vermögensverwalter, Anlageberater und Family Offices in aufsichtsrechtlichen und vertraglichen Angelegenheiten und vertritt sie in Verfahren. Er publiziert ausgiebig in allen seinen Fachgebieten. Oliver Arter ist Wissenschaftlicher Konsulent am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis der Universität St. Gallen und wird häufig als Referent und als Tagungsleiter zu Konferenzen eingeladen. Oliver Arter machte seinen Abschluss in Rechtswissenschaften an der Universität St. Gallen im Jahre 1996 und wurde im Jahre 2000 als Rechtsanwalt in Zürich zugelassen. Seine Arbeitssprachen sind Deutsch, Englisch und Französisch. Er ist Mitglied des Zürcher Anwaltsverbands, des Schweizerischen Anwaltsverbands, der Society of Trust and Estate Practitioners (STEP), der International Tax Planning Association (ITPA) und der Bankenrechtlichen Vereinigung e.V.. Bei Chambers Global, Chambers Europe, Chambers High Net Worth und Legal500 gilt Oliver Arter seit vielen Jahren in Folge als führender Berater im Bereich Private Clients.

Social Media Profile
Name 13

Daisy Vacher

Daisy Vacher fokussiert sich in ihrer Arbeit auf das Schweizerische Einwanderungsrecht und die Einholung von Arbeitsgenehmigungen für Unternehmen, die ausländische Staatsangehörige in der Schweiz beschäftigen möchten. Bevor sie als Anwältin zu Froriep kam, war Daisy Vacher drei Jahre lang für Fragomen Global Immigration Services in Zürich tätig. Davor arbeitete sie als Anwältin bei Izaguirre Law in Colorado Springs, USA. Sie schloss 2006 ihren Bachelor of Arts an der University of Arizona ab, gefolgt von ihrem Abschluss als Juris Doctor am Sturm College of Law der University of Denver 2011. Im selben Jahr wurde sie in den Anwaltsverband von Colorado aufgenommen. Sie ist englischer Muttersprache und spricht fliessend Deutsch, Spanisch, Französisch und Italienisch.

Social Media Profile
http://blog.froriep.com/hubfs/IMAGES_BLOGPOST_850x850/Nachkommen-Stiftungsrat-Oliver-Arter-Daisy-Vacher%20-%20850x850.jpg