<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5T7PGR" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden">

Blog

Über Froriep Law Blog

Egal in welcher Funktion Sie am Wirtschaftsleben teilnehmen - Sie finden auf unserem Blog eine Fülle von wissenswerten Artikeln, Ressourcen und Checklisten aus den unterschiedlichsten Rechtsbereichen.

Die Autoren des Blogs sind allesamt Partner und Mitarbeiter unserer Kanzlei und gewährleisten nicht nur bestes Rechtsverständnis, sondern können auch auf langjährige Erfahrungsbeispiele aus der Praxis zurückgreifen.

Beiträge abonnieren

20. Mai 2019

Einführung der Patentbox in der Schweiz

Das Schweizer Stimmvolk stimmte am 19. Mai 2019 für die Einführung der OECD-konformen Schweizer Patentbox. Steuervorteile für Einkünfte aus geistigen Eigentumsrechten werden für Unternehmen in der Schweiz zu einem wertvollen Mittel, um Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten und deren Wertschöpfung in diesen Bereichen zu fördern. 

Patent-Box-Rentsch-Froriep-blog

Die Schweizer Patentbox ermöglicht es in Zukunft, einen Teil der Gewinne aus Erfindungen in den Kantonen zu einem reduzierten Satz zu besteuern. Die Kantone können zudem einen zusätzlichen Abzug von maximal 50% der F&E-Ausgaben gewähren.

Wieso sollten Sie die Einführung der Patentbox für Ihr Unternehmen prüfen?

Steuervorteile für Einkünfte aus geistigen Eigentumsrechten werden mit der Einführung der Patentbox für Unternehmen in der Schweiz zu einem wertvollen Mittel, um Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten und deren Wertschöpfung in diesen Bereichen zu fördern.

Welche Unternehmen profitieren von der Schweizer Patentbox?

Alle Unternehmen, die in der Schweiz forschen und entwickeln und patentierbare Technologien generieren, können von der Patentbox profitieren. Dabei spielt es keine Rolle, wer der rechtliche Inhaber eines Patents ist. Der entscheidende Faktor ist, wer über das wirtschaftliche Eigentum der Innovation verfügt (d.h. wer die Kosten der Innovation getragen hat).

Welche IP-Rechte kommen für die Schweizer Patentbox in Frage?

Folgende Schutzrechte qualifizieren für die Patentbox:

  • Schweizerische und ausländische Patente
  • Vergleichbare schweizerische und ausländische Rechte wie ergänzende Schutzzertifikate, Topographien, Pflanzensorten sowie heilmittelrechtlich geschützte Dokumente und agrarrechtlich geschützte Dokumente

Verfahrenspatente sind durch die Patentbox ebenso abgedeckt wie Produktpatente.

Was ist das weitere Vorgehen?

Es lohnt sich für sämtliche Unternehmen mit naturwissenschaftlichen und technischen Entwicklungen die Patentstrategie aus immaterialgüterrechtlicher und steuerlicher Sicht neu zu überprüfen um von den Vorteilen der neuen Schweizer Patentbox profitieren zu können.

Den optimalen Steuervorteil erzielen Sie durch die Bündelung der Kompetenzen im Steuer- und Patentrecht. 

Für Fragen kontaktieren Sie bitte die Patentbox-Experten Matthias Städeli, Rechtsanwalt und Alfred Köpf, Patentanwalt, beide von RENTSCH PARTNER.

Die Kooperation von FRORIEP und RENTSCH PARTNER steht für Agilität, Innovation und ein interdisziplinäres Powerhouse für Technologie- und Wirtschaftsrecht. 

  

WISSENS- UND LESENSWERTES AUS DER WELT DES RECHTS - abonnieren Sie unsere Blog-Beiträge und erhalten Sie unsere Blog-Update Mails direkt in Ihre Inbox.

Blog-Beiträge abonnieren

 

Themen: Steuern  Geistiges Eigentum 

Diesen Blog Beitrag teilen oder drucken:

0 Comments

Leve a comment here