<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5T7PGR" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden">

Blog

Über Froriep Law Blog

Egal in welcher Funktion Sie am Wirtschaftsleben teilnehmen - Sie finden auf unserem Blog eine Fülle von wissenswerten Artikeln, Ressourcen und Checklisten aus den unterschiedlichsten Rechtsbereichen.

Die Autoren des Blogs sind allesamt Partner und Mitarbeiter unserer Kanzlei und gewährleisten nicht nur bestes Rechtsverständnis, sondern können auch auf langjährige Erfahrungsbeispiele aus der Praxis zurückgreifen.

Beiträge abonnieren

18. Oktober 2018

Die Tücken des Sachgewährleistungsrechts im Werkvertrag

Bei der Erstellung von Werken bzw. der Ausführung von Bauarbeiten treten in der Praxis immer wieder Werkmängel auf. Während ein fehlerhaftes Produkt nach dessen Erwerb durch den Verkäufer in der Regel einfach ausgetauscht werden kann, ist dies bei Werken, die in ein Gebäude eingebaut werden nicht (bzw. nicht immer) möglich.

tuecken-sachgewaehrleistungsrecht-schellenberg-brogini

Doch was qualifiziert eigentlich als Werkmangel und was ist bei der Geltendmachung von Werkmängeln zu beachten? Inwiefern unterscheidet sich die Geltendmachung eines Werkmangels bei einem dem Werkvertragsrecht des Obligationenrechts (OR) bzw. der SIA Norm 118 (Allgemeine Bedingungen für Bauarbeiten) unterstehenden Vertrages?

Der nachfolgende Beitrag setzt sich mit den Fragen der Definition eines Werkmangels, den Tücken der Geltendmachung von Werkmängeln sowie den dem Besteller zustehenden Rechtsbehelfen auseinander und soll Licht in den Dschungel des Sachgewährleistungsrechts im Bereich des Werkvertrages bringen. 

Folgende Punkte werden thematisiert:

1.      Rechtliche Grundlagen des Werkvertrages
2.      Der Begriff des Werkmangels
3.      Die Sachgewährleistung
3.1    Einhaltung von Rügefristen
3.1.1. Prüfungsobliegenheiten und Rügefristen nach Obligationenrecht
3.1.2. Prüfungsobliegenheiten und Rügefristen nach der SIA Norm 118
3.2.    Wer hat den Werkmangel zu beweisen?
4.       Die Mängelbehelfe
4.1.    Die Mängelbehelfe nach Obligationenrecht
4.2.    Die Mängelbehelfe nach der SIA Norm 118
5.       Zusammenfassende Bemerkungen

Klicken Sie auf den untenstehenden Button, um das PDF herunterzuladen:

Download PDF

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Das Bauhandwerkerpfandrecht - Fallstricke und prozedurale Knackpunkte, von Sabina Schellenberg und Romina Brogini

51 Jahre Stockwerkeigentum im ZGB - 51 Fragen und Antworten, von Lucien Valloni und Romina Brogini

Altlasten - Dealkiller bei Immobilientransaktionen, von Isabelle Romy und Benjamin Dürig

 

Themen: Bau- und Immobilien 

Diesen Blog Beitrag teilen oder drucken:

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar