<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5T7PGR" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden">

FROM THE BLOG

Das neue internationale Insolvenzrecht der Schweiz - Welche Auswirkungen hat es für ausländische Insolvenzverwalter?

Veröffentlicht von am 19. Februar 2019

Am 1. Januar 2019 ist das neue internationale Insolvenzrecht der Schweiz in Kraft getreten. Sabina Schellenberg und Yannik Hässig geben in diesem Artikel einen Überblick über die Revision und analysieren, inwiefern die Zuführung von Vermögenswerten aus der Schweiz in ausländische Insolvenzverfahren dadurch vereinfacht wurde.

neues-internationales-insolvenzrecht-er-schweiz-schellenberg-haessigDie Revision wurde notwendig, da die bisherige Rechtslage insbesondere aufgrund seiner protektionistischen Elemente kritisiert wurde. Dies war auch in unserer Beratung von ausländischen Anwälten und Insolvenzverwaltern regelmässig Thema. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern verfügte die Schweiz über offensichtliches Modernisierungs- und Öffnungspotential.

Die wichtigsten Diskussionspunkte der letzten Jahre waren dabei:

  • Wie können ausländische Insolvenzverwalter auf das Vermögen von Schuldnern in der Schweiz zugreifen?
  • Wie können sie Forderungen gegen Drittschuldner in der Schweiz durchsetzen?
  • Wie können Vermögenswerte aus der Schweiz der Insolvenzmasse eines ausländischen Hauptinsolvenzverfahrens zugeführt werden?

Wir haben für Sie ein PDF zusammengestellt, welches einen Überblick über die Grundlagen des neuen internationalen Insolvenzrechts der Schweiz gibt.  Unser PDF ist in folgende Punkte strukturiert: 

  1. Anerkennungsvoraussetzungen
  2. Anerkennungs- und Hilfskonkursverfahren
  3. Anfechtungsansprüche
  4. Kritische Würdigung

Klicken Sie auf den untenstehenden Button um das PDF herunterzuladen.

Download pdf

 

WISSENS- UND LESENSWERTES AUS DER WELT DES RECHTS - abonnieren Sie unsere Blog-Beiträge und erhalten Sie unsere Blog-Update Mails direkt in Ihre Inbox.

Blog-Beiträge abonnieren

Photocredit: Jason Leung / Unsplash

Themen: Insolvenzrecht / Sanierungen | Prozessführung

  
Name 15

Sabina Schellenberg

Sabina Schellenberg trat 2009 in unsere Kanzlei ein und wurde 2016 Partnerin. Sie ist eine erfahrene Prozessanwältin und vertritt in- und ausländische Unternehmen und Privatpersonen in zivilrechtlichen Streitigkeiten vor staatlichen Gerichten sowie in Vollstreckungs- und Rechtshilfeverfahren. Sie ist ausserdem im Verantwortlichkeitsrecht sowie im nationalen und internationalen Restrukturierungs- und Insolvenzrecht spezialisiert. Nach ihrem Studium an der rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Zürich absolvierte Sabina Schellenberg ihr Praktikum am Bezirksgericht Zürich und erwarb 2006 das Anwaltspatent. Bevor sie zu Froriep kam, war sie als Rechtsanwältin in der Abteilung Insolvenz und Sanierungsrecht einer führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Zürich und Basel tätig. Sabina Schellenberg ist Mitglied von INSOL Europe, der International Bar Association, der schweizerischen SchKG-Vereinigung sowie des Zürcher Anwaltsverbands. Ihre Arbeitssprachen sind Deutsch und Englisch.

Social Media Profile
Name 13

Yannik Hässig

Yannik Hässig ist auf internationale und nationale Prozessführung sowie nationale und grenzüberschreitende Fragen im Insolvenz- und Restrukturierungsrecht spezialisiert. Bevor Yannik Hässig zu Froriep kam, war er als Junior Associate in einer Wirtschaftskanzlei in Zürich tätig und arbeitete am Bezirksgericht Hinwil. Er studierte an der Universität Luzern und erlangte 2015 seinen Master of Law. 2018 erwarb er sein Anwaltspatent. Seine Arbeitssprachen sind Deutsch und Englisch.

Social Media Profile
https://blog.froriep.com/hubfs/IMAGES_BLOGPOST_850x850/neues-internationales-insolvenzrecht-er-schweiz-schellenberg-haessig.jpg